Buchstart [Logo]
Startseite
Grußworte
Über Buchstart
Angebote
Gedichte für Wichte
Für zu Hause
Engagement
Downloads
Stimmen zu Buchstart
Pressematerial
Aktuelles
Kontakt
F÷rderer/Sponsoren



November 2012
Wendy Cooling, die Begr├╝nderin von Bookstart UK, war auf Einladung von Seiteneinsteiger e.V. f├╝r zwei Tage in Hamburg. Mit dem Hamburger Abendblatt sprach sie ├╝ber ihr Lebensthema: Kinder f├╝r B├╝cher zu begeistern. Lesen Sie hier das Portr├Ąt von Armgard Seegers hier.

Juni 2011
Buchstart im Radio
H├Âren Sie den Radiobeitrag von NDR Info vom Juni 2011 zu Buchstart, mp3-Download hier.

April 2010
Ein Arzt ohne Grenzen
Beratung, Behandlung, Buchstart-Tasche: Der Kinderarzt Dr. Adnan Akbaba in Hamburg-Steilshoop ist einer der rund 135 Medizinerinnen und Mediziner, die am Buchstart-Projekt in Hamburg mitwirken. Die Journalistin Heike Dierbach und der Fotograf Andreas Herzau haben ihn f├╝r die Zeitschrift ver.di publik in seinem Praxisalltag begleitet.
Die vollst├Ąndige Reportage k├Ânnen Sie sich hier herunterladen.

1. Juli 2009
Das Benefizkonzert des Bundespr├Ąsidenten, das am 25. Mai in der Laeiszhalle stattfand, hat bei allen G├Ąsten gro├čen Anklang gefunden.
Ich habe mich im Vorfeld bewusst f├╝r "Buchstart" als Benefizempf├Ąnger entschieden, da Ihr Projekt auf vielf├Ąltige Weise Kinder zum Lesen animiert und damit einen wichtigen Beitrag zur F├Ârderung der fr├╝hkindlichen Bildung leistet. (...) Ich w├╝nsche Ihnen und Ihren Mitarbeitern viel Erfolg und freue mich, dass mit dem Anteil des Erl├Âses aus dem Benefizkonzert die G├Ąste des Abends einen Beitrag zur Unterst├╝tzung dieses so wichtigen Projektes leisten konnten.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Ole von Beust
Erster B├╝rgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg

Hamburger Abendblatt, 26. Mai 2009
Hamburger Abendblatt, 26. Mai 2009
Pl├Ądoyer f├╝r die Bildung: Das Bundespr├Ąsidentenehepaar Eva Luise und Horst K├Âhler zusammen mit Hamburgs B├╝rgermeister Ole von Beust (r.) in der Hamburger Laeiszhalle. Der Erl├Âs des Benefizkonzertes ging zur H├Ąlfte an den Deutschen Bibliotheksverband und an das Projekt "Buchstart", ein Lesef├Ârderprogramm f├╝r Kleinkinder.

Hamburger Abendblatt, 26. Mai 2009
Buchstart - Erfolg f├╝r Initiative: Rund 600 Kleinkinder besuchen die w├Âchentlichen "Gedichte f├╝r Wichte"-Treffen zurzeit regelm├Ą├čig. Zu ihnen geh├Âren auch Inga Klingner (36) und ihr zweij├Ąhriger Sohn Emil. "Ich hole mir dort neue Anregungen zum Lesen f├╝r zu Hause", sagt Inga Klingner. "Au├čerdem kann sich Emil dort mit Gleichaltrigen austauschen." Die Eimsb├╝ttlerin ist sich sicher, dass sie durch "Buchstart" mehr vorliest, als sie es ohne die Anregungen des Projekts getan h├Ątte.

taz, 26. Mai 2009
Wortschatz w├Ąchst wirklich: So geben 22,5 Prozent der Familien an, dass sich ihr Umgang mit B├╝chern wirklich ge├Ąndert habe. Sie sehen h├Ąufiger mit ihren Kindern Bilderb├╝cher an oder haben ein "Leseritual" eingef├╝hrt. Erstaunlichstes Ergebnis ist, dass "Buchstart"-Kinder mit zwei Jahren einen doppelt so gro├čen Wortschatz haben wie Kinder aus einer vergleichbaren Kontrollgruppe, die nicht an dem Projekt teilnahmen.

Podcast
H├Âren Sie hier einen Podcast des Bildungsreports von NDR Info vom 7. Juni 2008:
"Projekt 'Buchstart': Wie schon die Kleinsten ihre Liebe zu B├╝chern entdecken k├Ânnen."
Podcast h├Âren

Die Welt, 23. April 2008
Ob sie nun daran knabbern, darin bl├Ąttern oder daraus vorgelesen bekommen: Bilderb├╝cher er├Âffnen Kindern die Welt. In Hamburg bekommen sie dieses Lern-Spielzeug schon im ersten Lebensjahr in die Hand, und zwar vom Arzt. Mit der Aktion "Buchstart" will die Hansestadt m├Âglichst fr├╝h die Sprachkompetenz ihrer j├╝ngsten Einwohner f├Ârdern. Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" hat dieses Projekt jetzt als "ausgew├Ąhlten Ort 2008" ausgezeichnet.

MOPO, 3. April 2007
So ist denn auch B├╝rgermeister Ole von Beust voll des Lobes: "Mit Buchstart schenken wir allen Kindern der Stadt den Grundstock f├╝r eine lebenslange Liebe zum Buch, zum Lesen und zu einer umfassenden Bildung. Die Kinder entwickeln so Fantasie und Sprachkompetenz."

Welt online, 2. April 2007
In Hamburg bekommen Babys das Lesen schon in die Wiege gelegt.

taz, 12. Februar 2008
Ein Drittel der Eltern hat nach eigenem Bekunden sogar ein besonderes Leseritual. Gern greifen sie deshalb auf die "Buchstart"-Lesetaschen zur├╝ck und haben sich teils den "Gedichte f├╝r Wichte"-Gruppen, die ebenfalls zum Projekt geh├Âren, angeschlossen.
...
"Emma hat jetzt viel mehr Geduld, wenn ich mit ihr zusammen ein Buch anschaue", sagt etwa Nina Ku├č, die mit ihrer Einj├Ąhrigen regelm├Ą├čig zu den "Wichten" geht. Inzwischen sei das Anschauen von B├╝chern, darauf ist Gruppenleiterin Irina Pantschenko aus Bergedorf besonders stolz, bei vielen fest in den Alltag integriert. "Viele M├╝tter kaufen ihren Kindern sp├Ąter die B├╝cher, die sie hier gemeinsam gelesen haben".

Hamburger Abendblatt 12. Februar 2008
Gestern stellte die Kulturbeh├Ârde den ersten Evaluationsbericht zu dem vor einem Jahr gestarteten Lesef├Ârderprogramm "Buchstart" vor, bei dem von Hamburger Kinder├Ąrzten anl├Ąsslich der U6-Untersuchung bislang mehr als 18 000 Buchstart-Taschen mit B├╝chern f├╝r Kleinkinder verteilt worden sind. 95 Prozent der Eltern gaben an, sich mit ihren etwa sechs Monate alten Kindern bereits Bilderb├╝cher angesehen zu haben. Im statistischen Durchschnitt schauten sich die Eltern und Kinder t├Ąglich 12,1 Minuten gemeinsam ein Buch an. Die Umfragen ergaben auch, dass die Kinder im Wochendurchschnitt 3,4 Stunden Geschichten oder Lieder auf CD h├Âren und 1,2 Stunden fernsehen.

Bangerang, April/Mai 2008
Wo gibt's Kinderreime auf deutsch, englisch, franz├Âsisch, italienisch, russisch und polnisch? Auf der Internetseite des Hamburger Projekts Buchstart!

LAG Kinder- und Jugendkultur info
Die ├╝berw├Ąltigende positive Resonanz von Eltern und Institutionen und die Auszeichnung des Projektes im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" zeigen, dass Buchstart eine L├╝cke im Bereich der sprachlichen Fr├╝hf├Ârderung schlie├čt.

Read More! Lisez plus! Spielend Sprachen lernen! Ausgabe 2008
Beispielhaft und mit Signalwirkung f├╝r ganz Deutschland: Das Hamburger Projekt Buchstart verteilt ├╝ber Kinder├Ąrzte bei der U6 kostenlose Buchtaschen, um allen Hamburger Babys einen spielerischen Zugang zu B├╝chern zu erm├Âglichen.

Stadt Hamburg (online) 11. Oktober 2007
"Das Programm ist wichtig, damit sich bei den Kindern Verst├Ąndnis und Neugierde f├╝r B├╝cher entwickeln kann", lobt er (Ole von Beust) das Programm.

Hamburger Abendblatt, 6. Juli 2007
Gedichte f├╝r Wichte" hei├čt der w├Âchentliche Elterntreff, der seit M├Ąrz nicht nur in Dulsberg spielerisch (und kostenlos) in die Welt der B├╝cher einf├╝hrt, sondern auch in anderen Stadtteilen der fr├╝hkindlichen F├Ârderung eine Plattform bietet.
...
"Man nimmt Anregungen mit nach Hause", best├Ątigt Mirjam Harm, Lisas Mutter. "Darum macht man das ja." Reime, Singspiele, Finger├╝bungen ("Himpelchen und Pimpelchen") erg├Ąnzen das gemeinsame Anschauen von kleinkindgerechten F├╝hlb├╝chern im gem├╝tlichen Miteinander.
...
Den Wichten, alle im Alter zwischen einem und drei Jahren, gef├Ąllt's - so gut, dass sie beim Herausfischen der Bilderb├╝cher vor lauter Eifrigkeit fast selbst zur G├Ąnze in der B├╝cherkiste verschwinden. Literatur ist ganz offensichtlich schon f├╝r die Kleinsten ein sehr vielseitiges Vergn├╝gen.

Hamburger Abendblatt, 6. Februar 2007
Das gerade gestartete Hamburger Projekt "Buchstart", das einem erfolgreichen englischen Vorbild folgt, zeigt auf musterg├╝ltige Weise, wo und wie Bildungspolitik anfangen muss. N├Ąmlich bei den J├╝ngsten, deren kulturelle Werkzeuge m├Âglichst fr├╝h aktiviert werden sollten, damit sie sp├Ąter ihre Potenziale besser aussch├Âpfen k├Ânnen.
...
Besonders erfreulich an dem Hamburger Projekt ist, dass sich die Beh├Ârde mit Kinder├Ąrzten, Autoren, Verlagen und den B├╝cherhallen zusammengetan hat. Denn dieser praktische Verbund hat eine gute Chance, auch dort zu wirken, wo Bildungspolitik ansetzen muss, n├Ąmlich in der Familie.
...
Buchstart ist ein unaufdringliches Angebot der Hilfe zur Selbsthilfe, indem es ├╝ber die Leseentwicklung demonstriert, was Kinder brauchen: Aufmerksamkeit und Anregung.


Videos im Flash-Format. Flash gibt es hier.

ARD Nachtmagazin
23.04.2008

ARD Nachtmagazin am 23.04.2008, 18:00 Uhr
Ansehen


Guten Abend RTL
22.04.2008

Guten Abend RTL am 22.04.2008, 18:00 Uhr
Ansehen



NDR Info
Juni 2011

Dateigr├Â├če 7,5 MB
NDR Info
Anh├Âren


NDR Aktuell
23.04.2008

Dateigr├Â├če 0.7 MB
NDR Aktuell
Anh├Âren


NDR 90,3
23.04.2008

Dateigr├Â├če 3.49 MB
NDR 90,3
Anh├Âren


NDR Abendjournal
22.04.2008

Dateigr├Â├če 4.30 MB
NDR Abendjournal
Anh├Âren


Deutschlandradio Kultur
17.04.2007

Dateigr├Â├če 10.0 MB
Deutschlandradio Kultur am 17.04.2007
Anh├Âren


   
nach oben
 
Impressum